Störungen
Aktuelles
Verbindungen

Der HLB-Konzern

Das Unternehmen verfügt über eine Holdingsstruktur mit der Hessischen Landesbahn GmbH als Muttergesellschaft und den drei Tochtergesellschaften HLB Basis AG, HLB Hessenbus GmbH und HLB Hessenbahn GmbH.

» Übersicht

 

In der HLB Hessenbus GmbH (gegründet 2005) sind sämtliche Verkehrsleistungen aus dem Buspersonennahverkehr (BPNV) zusammengefasst, verteilt auf die Standorte Kassel, Butzbach und Hofheim. Die HLB Hessenbus GmbH erbringt die gewonnenen Verkehrsleistungen und beteiligt sich fortlaufend an weiteren Ausschreibungen, um neue Verkehrsleistungen zu gewinnen.


 

Die HLB Hessenbahn GmbH (gegründet 2005) bündelt die Verkehrsverträge aus dem Schienenpersonennahverkehr (SPNV). Das Unternehmen erbringt alle zukünftigen Verkehrsleistungen im Bereich Schiene und beteiligt sich fortlaufend an Ausschreibungen, um neue Verkehrsleistungen zu gewinnen.


 

Die HLB Basis AG ist die Infrastrukturgesellschaft der Hessischen Landesbahn GmbH. Sie stellt Ressourcen für die HLB Hessenbus GmbH und HLB Hessenbahn GmbH zur Verfügung, damit diese die Verkehrsleistungen am Markt erbringen können.

... und seine Beteiligungen

Zu den Beteiligungen der Hessischen Landesbahn GmbH zählen die vectus Verkehrsgesellschaft mbH (100 %), die Süd-Thüringen-Bahn (50 %), die cantus Verkehrsgesellschaft mbH (50 %) und die Regionalbahn Kassel GmbH (50 %). Das neueste Mitglied im Konzern ist seit Dezember 2013 die RegioTram Gesellschaft mbH (50 %).

 

Seit Dezember 2006 sorgt die cantus Verkehrsgesellschaft mbH, eine Beteiligungsgesellschaft von BeNEX und HLB, für mehr Leistung und Komfort im Nordost-Hessen-Netz. Sie legt jährlich rund 4,0 Millionen Zugkilometer auf den Strecken zwischen Kassel, Eichenberg, Göttingen, Bebra, Fulda und Eisenach zurück.

Derzeit beschäftigt die cantus Verkehrsgesellschaft mbH 124 Mitarbeiter (Stand Juli 2016) und erwirtschaftete im Jahr 2016 einen Umsatz von 51,4 Mio. Euro.

» cantus Verkehrsgesellschaft mbH


 

Die HellertalBahn GmbH erbrachte mit den GTW 2/6 von 1999 bis zum Fahrplanwechsel im Dezember 2015 Verkehrsleistungen auf der Strecke Betzdorf – Dillenburg, legte rund 300.000 Zugkilometer pro Jahr zurück und erwirtschaftete im Jahr 2013 einen Umsatz von 3,5 Mio. Euro. Das Unternehmen war eine zu gleichen Anteilen gemeinsame Beteiligung der Westerwaldbahn des Kreises Altenkirchen GmbH, der damaligen Siegener Kreisbahn und der HLB.

Im Rahmen der 3LänderBahn übernimmt die HLB zum Fahrplanwechsel im Dezember 2015 die Verkehrsleistungen auf der Linie RB 96 Betzdorf – Dillenburg.


 

Die Regionalbahn Kassel GmbH (RBK) ist ein Verkehrsunternehmen, an dem die HLB Basis AG und die Kasseler Verkehrs-Gesellschaft AG (KVG) je zur Hälfte beteiligt sind. Die RBK erbringt auf der Lossetalbahn kombinierten Eisenbahn- und Tramverkehr sowie Straßenbahnleistungen in Kassel und ist Eisenbahninfrastrukturunternehmen. Schienennetznutzungsbedingungen sowie Nutzungsbedingungen für Serviceeinrichtungen und die Preisliste zur Infrastrukturnutzung finden Sie hier.

Die Regionalbahn Kassel GmbH erwirtschaftete im Jahr 2016 einen Umsatz von 8,9 Mio. Euro.

» Regionalbahn Kassel GmbH


 

Die RegioTram Gesellschaft mbH (RTG) ist ein Gemeinschaftsunternehmen der Hessischen Landesbahn GmbH und Kasseler Verkehrsgesellschaft AG, welche den Betrieb der RegioTram im Großraum Kassel zum Fahrplanwechsel im Dezember 2013 übernommen hat. Der Verkehrsvertrag zwischen der RTG und dem NVV ist bis 2023 vereinbart und umfasst rund 2,3 Millionen Zugkilometer jährlich.

Die RegioTram Gesellschaft mbH beschäftigt 102 Mitarbeiter (Stand Juli 2016) und erwirtschaftete im Jahr 2016 einen Umsatz von 34,5 Mio. Euro.

» RegioTram Gesellschaft mbH


 

1999 wurde die Süd·Thüringen·Bahn GmbH (STB) als gemeinsames Tochterunternehmen von Erfurter IndustrieBahn und HLB gegründet. Ausgehend vom Betriebsstandort in Meiningen bedient die STB fünf Bahnlinien in Thüringen und setzt dabei 32 RegioShuttles RS1 ein. Diese Fahrzeuge legen jährlich 3,26 Millionen Zugkilometer zurück. Für die Verkehrsleistung ab Dezember 2017 wurden 5 weitere RegioShuttles RS1 beschafft.

Die SüdThüringenBahn GmbH beschäftigt derzeit 118 Mitarbeiter (Stand Juli 2016) und erwirtschaftete im Jahr 2016 einen Umsatz von 36,5 Mio. Euro.

» SüdThüringenBahn GmbH


 

Von 2004 bis Dezember 2014 erbrachte die vectus Verkehrsgesellschaft mbH, seinerzeit eine gemeinsame Beteiligung der Westerwaldbahn des Kreises Altenkirchen GmbH und der HLB, mit den Fahrzeugen vom Typ "Coradia LINT" ca. 3,2 Millionen Zugkilometer pro Jahr und erwirtschaftete im Jahr 2014 einen Umsatz von 28,5 Mio. Euro. Der Verkehrsvertrag endete mit dem Fahrplanwechsel Dezember 2014.

Im Juli 2015 übernahm die HLB 25,1 % Anteile von der Westerwaldbahn GmbH an der vectus Verkehrsgesellschaft mbH. Somit ist die HLB nun alleiniger Eigentümer der vectus. In diesem Zusammenhang wurde auch der Firmensitz von Limburg an der Lahn nach Frankfurt am Main verlegt.