Störungen
Aktuelles
Verbindungen

Coradia Continental

Ab Dezember 2018 kommen die drei- und vierteiligen elektrischen Niederflurtriebzüge des Typs Coradia Continental im „Südhessen-Untermain-Netz“ zum Einsatz. Die ersten Fahrzeuge befinden sich aktuell bei der Alstom Transport Deutschland GmbH in Salzgitter in der Bauphase.

Hersteller:Alstom Transport Deutschland GmbH
Baureihe:1440
Art:3-tlg. Niederflur-Elektrotriebwagen
Länge:56,9 m
Breite:2.920 mm
Eigengewicht:119,8 t
Geschwindigkeit:160 km/h
Leistung:2.590 kW
Fahrgastsitzplätze:173
davon 1. Klasse:12
Fahrzeugbestand:13 (in der Bauphase)
Standort:Wiesbaden
Hersteller:Alstom Transport Deutschland GmbH
Baureihe:1440
Art:4-tlg. Niederflur-Elektrotriebwagen
Länge:73,3 m
Breite:2.920 mm
Eigengewicht:144,0 t
Geschwindigkeit:160 km/h
Leistung:2.900 kW
Fahrgastsitzplätze:227
davon 1. Klasse:12
Fahrzeugbestand:17 (in der Bauphase)
Standort:Wiesbaden

// Weitere Merkmale

  • Kostenfreies WLAN
  • Echtzeit-Fahrgastinformationssystem
  • LED-Innenraumbeleuchtung
  • Großzügige Multifunktionsabteile neben den Einstiegsbereichen
  • Serienmäßige Klimaanlage
  • Barrierefreiheit nahezu im gesamten Fahrzeug, inkl. barrierefreies WC-System
  • Videoüberwachungskameras für mehr Sicherheit
  • 2 flexibel einsetzbare Rampen in unterschiedlichen Längen
  • Wiedereinspeisung von Strom über die Oberleitung durch Bremsenergierückgewinnung
  • 1. und 2. Klasse-Abteile mit Steckdosen

// Wo unterwegs? (ab Dezember 2018)

RB 58 Frankfurt Hbf – Frankfurt Süd – Hanau Hbf – Aschaffenburg Hbf – Laufach
RE 59 F.-Flughafen Regionalbahnhof – Frankfurt Süd – Hanau Hbf – Aschaffenburg Hbf
RB 75 Wiesbaden – Mainz Hbf – Darmstadt Hbf – Aschaffenburg Hbf


FLIRT

Die Bezeichnung „FLIRT“ steht für „Flinker Leichter Innovativer Regional Triebzug“. Seit Dezember 2010 sind für die HLB die dreiteiligen (Baureihe 427) und fünfteiligen (Baureihe 429) elektrischen Niederflurtriebzüge des Typs FLIRT der Firma Stadler Pankow GmbH im „Main-Lahn-Sieg-Netz“ im Einsatz. Die Triebzüge entsprechen höchsten Komfortansprüchen und sind in Aluminium-Leichtbauweise gebaut.

Hersteller:Stadler Pankow GmbH
Baureihe:427
Art:3-tlg. Niederflur-Elektrotriebwagen
Länge:58,1 m
Breite:2.880 mm
Eigengewicht:101,1 t
Geschwindigkeit:160 km/h
Leistung:1.950 kW
Fahrgastsitzplätze:180
davon 1. Klasse:16
Fahrzeugbestand:3
Standort:Butzbach
FLIRT Baureihe 429
Hersteller:Stadler Pankow GmbH
Baureihe:429
Art:5-tlg. Niederflur-Elektrotriebwagen
Länge:90 m
Breite:2.880 mm
Eigengewicht:139,1 t
Geschwindigkeit:160 km/h
Leistung:2.600 kW
Fahrgastsitzplätze:300
davon 1. Klasse:16
Fahrzeugbestand:10
Standort:Butzbach

// Weitere Merkmale

  • Niederfluranteil > 90 %
  • Großzügige Multifunktionsabteile in den Einstiegsbereichen
  • Serienmäßige Klimaanlage
  • Barrierefreiheit nahezu im gesamten Fahrzeug, inkl. barrierefreies WC-System
  • Videoüberwachungskameras für mehr Sicherheit
  • Flexibel einsetzbare Rampe
  • Wiedereinspeisung von Strom über die Oberleitung durch Bremsenergierückgewinnung
  • 1. und 2. Klasse-Abteile mit Steckdosen

// Wo unterwegs?

RE 98/99 Frankfurt Hbf – Gießen
RE 98 Gießen – Kassel Hbf
RE 99 Gießen – Siegen


Coradia LINT 27/41

Die Bezeichnung "LINT" steht für "Leichter Innovativer Nahverkehrstriebwagen". Die ein- und zweiteiligen dieselmechanischen Niederflur-Dieseltriebwagen LINT 27 (Baureihe 640) und LINT 41 (Baureihe 648) kommen seit Dezember 2006 und die LINT 41 der Baureihe 1648 seit Juli 2015 bei der HLB zum Einsatz. Die ehemals bei der vectus Verkehrsgesellschaft mbH eingesetzten LINT werden bei der Firma Alstom in Braunschweig an das Fahrzeugdesign der HLB angepasst und kommen im Netz der "3LänderBahn" zum Einsatz. Weiterhin wird eine Modernisierung der Triebzüge in Technik, Ausstattung und Design durchgeführt.

Hersteller:Alstom LHB
Baureihe:640
Art:
dieselmech. Niederflur-Dieseltriebwagen
Länge:27,2 m
Breite:2.750 mm
Eigengewicht:43,5 t
Geschwindigkeit:120 km/h
Leistung:315 kW
Fahrgastsitzplätze:
60 – 72 (je nach Ausf.)
davon 1. Klasse:8
Fahrzeugbestand:10
Standort:Butzbach, Siegen
LINT-41-Baureihe-648
Hersteller:Alstom LHB (VT 201-210, 251-268)


Alstom Transport Deutschland GmbH
(VT 270-292)
Baureihe:648
Art:
dieselmech. Niederflur-Dieseltriebwagen
Länge:41,81 m
Breite:2.750 mm
Eigengewicht:65,5 – 67 t (je nach Ausf.)
Geschwindigkeit:120 km/h
Leistung:2x 315 – 2x 335 kW (je nach Ausf.)
Fahrgastsitzplätze:110 – 130 (je nach Ausf.)
davon 1. Klasse:8 – 16 (je nach Ausf.)
Fahrzeugbestand:
51 (10 Eigentümer fahma)
Standort:Butzbach, Königstein, Siegen
Hersteller:Alstom Transport Deutschland GmbH
Baureihe:1648
Art:
dieselmech. Niederflur-Dieseltriebwagen
Länge:42,17 m
Breite:2.750 mm
Eigengewicht:76,3 t
Geschwindigkeit:140 km/h
Leistung:2x 390 kW
Fahrgastsitzplätze:102
davon 1. Klasse:8
Fahrzeugbestand:
7
Standort:Siegen

// Weitere Merkmale

  • Niederfluranteil 60 %
  • Großzügige Multifunktionsabteile in den Einstiegsbereichen
  • Serienmäßige Klimaanlage
  • Barrierefreiheit nahezu im gesamten Fahrzeug, inkl. barrierefreies WC-System
  • Videoüberwachungskameras für mehr Sicherheit
  • Automatisch ausfahrenden Schiebetritte und flexibel einsetzbare Rampe
  • 1. und 2. Klasse-Abteile mit Steckdosen

// Wo unterwegs?

RB 12 Frankfurt Hbf – Königstein (nur LINT 41)
RB 15
Frankfurt Hbf – Brandoberndorf (nur LINT 41)
RB 29 Limburg(Lahn) – Siershahn
RB 45 Limburg(Lahn) – Gießen – Fulda
RB 52 Fulda – Gersfeld
RB 90 Limburg(Lahn) – Westerburg – Siegen (– Kreuztal)
RB 91 Siegen – Finnentrop
RB 92 Finnentrop – Olpe
RB 93 Altenkirchen – Au(Sieg) – Siegen – Bad Berleburg
RB 95 Dillenburg – Siegen
RB 96 Betzdorf (Sieg) – Dillenburg


Desiro

Von 2005 an kamen auf der Kahlgrundstrecke zwischen Hanau und Schöllkrippen Triebwagen des Typs "Desiro" (Baureihe 642) der Firma Siemens zum Einsatz. Nach Auslauf des Verkehrsvertrags im Dezember 2015 werden die Fahrzeuge zwischen Wiesbaden und Limburg eingesetzt. Die Wagenkästen der Triebwagen sind als selbsttragende Aluminiumröhre in Integralbauweise konstruiert.

Desiro Baureihe 642
Hersteller:Siemens
Baureihe:642
Art:
dieselmech. Niederflur-Triebwagen
Länge:41,7 m
Breite:2.830 mm
Eigengewicht:68,2 t
Geschwindigkeit:120 km/h
Leistung:2x 275 kW
Fahrgastsitzplätze:121 (davon 24 Klappsitze)
davon 1. Klasse:0
Fahrzeugbestand:6
Standort:Butzbach

// Weitere Merkmale

  • Niederfluranteil 70 %
  • Großzügige Multifunktionsabteile in den Einstiegsbereichen
  • Serienmäßige Klimaanlage
  • Barrierefreiheit nahezu im gesamten Fahrzeug, inkl. barrierefreies WC-System
  • Automatisch ausfahrenden Schiebetritte und flexibel einsetzbare Rampe

// Wo unterwegs?

RB 21 Limburg(Lahn) – Frankfurt Hbf (vereinzelt)
RB 21 Limburg(Lahn) – Wiesbaden
RB 45 Limburg(Lahn) – Gießen (vereinzelt)
RB 45
Gießen – Mücke


GTW 2/6

Die Bezeichnung "GTW" steht für "Gelenktriebwagen", "2/6" kennzeichnet die Anzahl der angetriebenen Achsen, dementsprechend werden hier "2 von 6" Achsen angetrieben. Seit 1998 kommt der dieselelektrische Niederflur-Triebwagen GTW 2/6 (Baureihe 646) der Firma Stadler/ADtranz/DWA bei der HLB zum Einsatz. Anfang 2015 wird gemeinsam mit Bombardier Transportation eine Modernisierung von 9 Triebwagen in Technik, Ausstattung und Design vorgenommen. Die umgebauten Triebwagen werden künftig im Eifel-Westerwald-Sieg-Netz zum Einsatz kommen.

Hersteller:Stadler/ADtranz/DWA
Baureihe:646
Art:
dieselelek. Niederflur-Triebwagen
Länge:38,7 m
Breite:3.000 mm
Eigengewicht:52,9 t
Geschwindigkeit:120 km/h
Leistung:550 kW
Fahrgastsitzplätze:118
davon 1. Klasse:
0 (Linien RB 16, 46, 47, 48)
davon 1. Klasse:8 (Linien RB 21, 29, 90, 96)
Fahrzeugbestand:28
Standort:Butzbach, Siegen

// Weitere Merkmale

  • Niederfluranteil 70 %
  • Großzügige Multifunktionsabteile in den Einstiegsbereichen
  • Serienmäßige Klimaanlage
  • Barrierefreiheit nahezu im gesamten Fahrzeug, inkl. barrierefreies WC-System
  • WC‘s in 20 Fahrzeugen
  • Videoüberwachungskameras für mehr Sicherheit

// Wo unterwegs?

RB 16 Friedberg – Friedrichsdorf
RB 21 Limburg(Lahn) – Wiesbaden
RB 29
Limburg(Lahn) – Siershahn
RB 46 Gießen – Gelnhausen
RB 47
Friedberg – Wölfersheim-Södel
RB 48
Friedberg – Nidda
RB 90 Limburg(Lahn) – Westerburg – Altenkirchen


VT/VS 2E

Die zweiteiligen dieselelektrischen Triebzüge des Typs VT/VS 2E (Baureihe 609) der Firma Linke-Hoffmann-Busch werden seit 1987 bei der HLB eingesetzt. Im Jahr 1992 folgte eine zweite Serie im Auftrag des Verkehrsverbandes Hochtaunus VHT. Gemeinsam mit Bombardier Transportation wurde von 2006 bis 2007 eine Modernisierung der Triebzüge in Technik, Ausstattung und Design vorgenommen.

VT/VS 2E Baureihe 609
Hersteller:Linke-Hoffmann-Busch
Baureihe:609
Art:dieselelek. Triebwagen
Länge:32,6 m
Breite:3.030 mm
Dienstgewicht:55 t
Geschwindigkeit:100 km/h
Leistung:485 kW
Fahrgastsitzplätze:98 (davon 6 Klappsitze)
davon 1. Klasse:14
Fahrzeugbestand:20 (11 Eigentümer VHT)
Standort:Königstein

// Weitere Merkmale

  • Großzügige Multifunktionsabteile in den Einstiegsbereichen
  • Videoüberwachungskameras für mehr Sicherheit
  • 1. Klasse-Abteil mit Steckdosen

// Wo unterwegs?


RB 11 Frankfurt Höchst – Bad Soden
RB 12
Frankfurt Hbf – Königstein
RB 15 Frankfurt Hbf – Brandoberndorf


Baureihe 629

Ursprünglich gebaut als zweiteiliger Dieseltriebwagen der Baureihe 628 mit je einem Motor- und Steuerwagen besitzt der bei der HLB eingesetzte 629 anstelle des Steuerwagens einen zweiten Motorwagen. 1995 von der Firma DÜWAG (Düsseldorfer Waggonfabrik AG) an die Frankfurt-Königsteiner Eisenbahn (FKE) ausgeliefert, kommt der Triebwagen als VT 72 bei der HLB zum Einsatz. 2013 wurde das Fahrzeug modernisiert und an das Fahrzeugdesign der HLB-Flotte angepasst.

Baureihe 629
Hersteller:Düwag
Baureihe:629
Art:Dieseltriebwagen
Länge:46,4 m
Breite:2.850 mm
Dienstgewicht:84 t
Geschwindigkeit:120 km/h
Leistung:2x 485 kW
Fahrgastsitzplätze:149 (davon 19 Klappsitze)
davon 1. Klasse:8
Fahrzeugbestand:1
Standort:-

// Weitere Merkmale

  • Großzügige Multifunktionsabteile in den Einstiegsbereichen
  • Breite Dreistufeneinstiege für niedrige Bahnsteige

// Wo unterwegs?

RB 90 Limburg(Lahn) – Altenkirchen (vereinzelte Fahrten)